150721_stage_kiristallisieren.jpg

Granitboden reinigen und pflegen

Granitboden braucht regelmäßige Pflege

Auch wenn Stein naturgemäß als robustes Material gilt: Böden aus Naturstein brauchen regelmäßige Reinigung und Pflege, wenn sie lange schön und glänzend aussehen sollen. Edler und teurer Naturstein, der sich auf die Dauer abnutzt und dadurch stumpf und unansehnlich wird, muss kostspielig abgeschliffen und neu versiegelt werden. Gerade wenn der Steinbelag sich in einer Zone befindet, die ständiger Belastung durch Begehung ausgesetzt ist, sollten sowohl vorbeugende als auch regelmäßige Maßnahmen zur Bodenpflege ergriffen werden.

Bei der Reinigung von Granit den pH-Wert beachten

Fleckbildende Substanzen wie Kaffee, Rotwein, Wachs, Schuhabrieb u.v.m. auf Granit müssen mit anderen Reinigungsmittel entfernt werden, als z. B. auf Marmor. Grund dafür ist der pH-Wert von Granit: Dieser liegt in einem anderen Bereich als der von Marmor. Daher wird Granit als säurefester eingestuft.

Doch Vorsicht! Nicht alles ist Granit was als Granit bezeichnet wird. Daher bitte immer an einer unauffälligen Stelle eine Probefläche anlegen. Eine Übersicht soll Ihnen helfen, für bestimmte Flecken den geeigneten Reiniger, den auch die Profis nutzen, zu finden. Hier geht’s zur Übersicht.


Empfohlene Flecklöser für Granit (Produktliste)

Reinigen Sie Granit nur mit dem passenden Flecklöser

Als Bodenpflege-Experten arbeiten wir fast täglich mit den unterschiedlichsten Reinigern, um Flecken von Natursteinoberflächen zu entfernen. Auf Basis unserer Erfahrungen haben wir eine Liste erstellt, in der Sie den passenden Granit-Reiniger für typische Fleckenprobleme finden.

» Produktliste Flecklöser Granit im BOSUS Shop

Diese sind u.a. geeignet für Granit, säureunempfindliche Natursteine, glasierte Fliesen, Feinsteinzeug, Glas etc.

Wichtig! Nach einer partiellen Fleckbehandlung auf Naturstein kommt zu hellen Flecken an diesen Stellen. Daher empfiehlt sich immer im Anschluss eine Grundreinigung der gesamten Fläche, um helle Flecken zu vermeiden. Einen geeigneten Grundreiniger finden Sie hier.


Granitboden auffrischen mit Steinglanz

150722_pflegetipps_03.jpg

Wenn Granitboden seinen Glanz verloren hat, büßt er meist auch an an Brillanz ein. Zur Auffrischung des Glanzes gibt es aber ein bewährtes Pflegemittel:

» Steinglanz Bodenpflege für stumpfe Böden

Dieses Mittel pflegt den Boden und hilft, die Brillanz zu erhalten. Er ist einfach in der Anwendung und gesundheitlich unbedenklich.

Sie können ihn leicht und ohne Fachkenntnisse selbst anwenden.Jedoch sollten Sie genau auf die Eignung für Ihren Granitboden achten und gegebenenfalls einen Fachmann zu Rate ziehen. Spezialreiniger enthalten oft Chemikalien, die nur für einen bestimmten Granitbodentyp geeignet sind - bei anderen Böden aber Schäden hervorrufen können.



Granitboden imprägnieren

Verschmutzung vorbeugen durch eine Granitboden-Imprägnierung

Um der dauerhaften Verschmutzung von Granitboden vorzubeugen - z. B. durch hartnäckige Flecken - und ihn vor Abnutzung und Stumpfheit zu schützen, ist eine Imprägnierung immer empfehlenswert. Diese sollte nach einer umfassenden Grundreinigung mit einem geeigneten Grundreiniger auf einem durchgetrockneten Boden erfolgen.

Granitboden-Feuchte messen und nur durchgetrocknet imprägnieren

Da Granitboden viel Feuchtigkeit aufnimmt und speichert, ist der Prozess des Durchtrocknens nicht innerhalb von Stunden abgeschlossen.

Je nach Sorte dauert es bis zu acht Wochen, bis der Granitboden restlos durchgetrocknet ist und imprägniert werden kann. So lange Trocknungszeiten trifft man aber nur bei frisch verlegten Granitböden an, wenn der Granit vorher bei Regen unter freiem Himmel gelagert wurde.

Die Feuchtigkeit kann entweder mit einem Messgerät kontrolliert werden – was jedoch vielfach nicht zur Verfügung stehen dürfte. Eine andere Möglichkeit besteht daher darin, sich auf das eigene Augenmaß zu verlassen. Sobald der Stein gleichmäßig hell geworden ist und keine dunklen „Schatten“ mehr aufweist, kann die Imprägnierung ein bis zwei Tage später in Angriff genommen werden. Dazu können Farbrolle, Pinsel oder fusselfreie Tücher verwendet werden. Bitte die Anwendungshinweise des einzelnen Produktes beachten.


Vorab sollte auf dem Stein eine kleine Testfläche angelegt werden, um nachprüfen zu können, ob und wie gut der Granitboden die Imprägnierung annimmt. Nach der Imprägnierung ist es wichtig, den Boden 24 Stunden lang ruhen zu lassen (das heißt: nicht betreten oder anderweitig belasten).



Regelmäßige Pflege für Granitböden

150722_granitpflegen_villa_01.jpg

Trotz Imprägnierung sollten Granitböden nicht vernachlässigt werden. Durch regelmäßiges Wischen mit einer geeigneten Wischpflege wie Steinseife für glänzende Böden, oder Steinglanz für Stumpf gewordene Böden, wird die natürliche Schönheit des Granitbodens nicht nur erhalten sondern sogar noch nachhaltig verbessert. Durch regelmäßiges Polieren stellen Sie sicher, dass der natürliche Glanz des Bodens schnell wieder hergestellt wird. Eine Pflegepolitur oder Steinseife sollte folgende Eigenschaften mitbringen:


1. eine leichte Farbtonvertiefung und mehr Brillanz für den polierten Granitboden

2. eine Porenfüllung, um die Neuverschmutzung zu minimieren

3. eine Steigerung der Rutschhemmung

4. sollte nicht schichtbindend sein


Viele einfache Pflegemittel erzeugen durch eine Schicht einen anfangs tollen Effekt. Das ist aber leider nicht von langer Dauer, da diese Schicht die Schmutzpartikel anzieht wie ein Magnet und das wirkt dann wie Schmirgelpapier auf der Oberfläche. Steinseife ist daher unsere Empfehlung.

Für Böden die schon Nutzungsspuren aufweisen oder Stumpf geworden sind, kommt man nicht um ein filmbildendes Produkt herum. Ein Produkt was dennoch eine schmutzabweisende Wirkung besitzt finden sie hier.

Für einen zusätzlichen Fleckenschutz gibt es ebenfalls spezielle Produkte. Diese verhindern die Fleckenbildung entweder vollständig oder erleichtern zumindest ihre Entfernung. Bis auf eine eventuelle Nachdunkelung mancher Steinarten, ist keine Veränderung der Optik zu befürchten. Je nach Steindichte und Intensität der Nutzung, bietet dieser Schutz bis zu vier oder fünf Jahre Sicherheit vor Fleckenbildung. Insbesondere für Arbeitsplatten aus Granit sollte ein Fleckschutz eine Selbstverständlichkeit sein. Aber bitte reinigen Sie die betreffenden Oberflächen vorher mit einem geeigneten Grundreiniger.



Auf die richtige Reinigungstechnik kommt es an...

Granitböden pflegen heißt, die Schmutzpartikel müssen von der Oberfläche. Mit einem einfachen Wischmopp schieben Sie nur den Schmutz von rechts nach links und entfernen somit nur 40 % bis 50 % von der Fläche. Das Ergebnis sind Wischstreifen, das kennt jeder der schon einmal einen glänzenden Boden gereinigt hat.

Die Lösung ist ein kurzflooriger Wischmopp mit ungeschnittenen Schlingen.

Für die Trockenreinigung zwischendurch eignet sich hervorragend ein Poliersauger. Er arbeitet mit Diamantpads und saugt den losen Schmutz von der Fläche sowie poliert gleichzeitig den Steinboden.

Für die Nassreinigung haben wir mit dem Fimop die besten Erfahrungen gemacht. Es ist eine kleine akkubetriebene, aber sehr leistungsfähige Scheuersaugmaschine. Sie sind in Windeseile fertig und Spaß macht derFimop auch. Für Fläche bis zu 300 m²/h ist er die erste Wahl. Mit der etwas größeren Variante dem Genie XS schafft man bis zu 900 m²/h. Frohes Schaffen…



Granitböden: Fleckentfernung

Haben sich erst einmal Flecken in den Granitboden geschlichen (was ohne vorherige Imprägnierung beziehungsweise Behandlung mit Fleckstop gerade bei Arbeitsplatten oder Küchenböden sehr schnell passiert), hilft die umgehende Behandlung mit speziellen Reinigern – oder aber die Geduld. Öle und Fette zum Beispiel dringen schnell in den Granit ein und setzen sich dort fest; ist dies erstmal geschehen, lassen sich die Flecken mit Reinigungsmitteln allenfalls schlecht entfernen. Dann bleibt nur noch Abwarten. Denn diese Substanzen verdunsten beziehungsweise trocknen allmählich nach unten hin aus – bis sie vollständig verschwunden sind. Bis dieser Vorgang abgeschlossen ist, können aber mehrere Jahre vergehen..


Kontakt

Wünschen Sie eine persönliche Beratung oder haben Sie Fragen?

Beratung in unserem Showroom:
Spinnereistr. 14 – 16, 04179 Leipzig
Freitags: 9:00 und 17:00 Uhr
Bitte vorab Termin vereinbaren.

Oder rufen Sie uns an, mailen Sie uns oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

  +49 341 24259150

Anfrageformular Kontakt Christoph Busch

Komfortabel und wohnlich

Ein Natursteinboden bringt Komfort in Ihre Privaträume – bei gleichzeitig repräsentativem Charakter.

Langlebig und robust

Design-Estrich wird durch Schleifen und Polieren verdichtet und erhält so eine widerstandsfähige Oberfläche.

Hochwertig und Edel

Geschliffene und polierte Estriche sind Unikate, die jedem Wohnraum eine elegante Ästhetik verleihen.

Handwerkliche Perfektion

Mit höchstem Anspruch verlegen, schleifen und polieren wir neue und abgenutzte Fußböden.

Zeitloses Design

Moderne Schleiftechnik gibt Betonböden eine puristische Optik, die lange Bestand hat.

Organisch und fußwarm

Wer einmal barfuß auf BOSUS Designböden lief, will dieses Gefühl immer wieder spüren!

Komfortabel und wohnlich

Ein Natursteinboden bringt Komfort in Ihre Privaträume – bei gleichzeitig repräsentativem Charakter.

Langlebig und robust

Estrich wird durch Schleifen oder Polieren verdichtet. Für eine dauerhaft widerstandsfähige Oberfläche.

Hochwertig und Edel

Geschliffene und polierte Estriche sind Unikate, die Glanz in jeden Wohnraum bringen.

Handwerkliche Perfektion

Mit höchstem Anspruch bearbeiten und schleifen wir neue oder abgenutzte Fußböden.

Zeitloses Design

Moderne Schleiftechnik gibt Betonböden eine puristische Optik, die Bestand hat.

Organisch und warm

Wer einmal barfuß auf unserem Designestrich stand, will dieses Gefühl nicht mehr missen